Faktencheck Homöopathie

Faktencheck Homöopathie

Fragen und Antworten zur Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln

Gebetsmühlenartig wiederholen die Gegner der Homöopathie ihre Argumente und hinken dabei nicht nur dem aktuellen Stand der Forschung, sondern auch den Wünschen der Patienten hinterher. Höchste Zeit also, den gängigen Contra-Argumenten gegen die Homöopathie ein paar Fakten entgegenzustellen.

Qualität und Umfang der Forschung zu homöopathischen Arzneimitteln ist deutlich angestiegen

Richtig ist, dass es im Bereich der Homöopathie im Vergleich zur konventionellen Medizin eine geringere Anzahl an Studien gibt. Doch dafür gibt es eine relativ einfache Erklärung, da es sich bei der Forschung zu Homöopathika noch um ein relativ neues Feld handelt. Dennoch gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von randomisierten kontrollierten Studien, die belegt haben, dass homöopathische Arzneimittel wirksam sind. So hat das „Homeopathy Research Institut“ (HRI) festgestellt, dass die Forschung über Homöopathie in den zurückliegenden Jahren in Qualität und Umfang deutlich angestiegen ist. Dem HRI zufolge zeigt damit deutlich die Anstrengung der Wissenschaften weltweit um herauszufinden, welcher Wirkmechanismus den homöopathischen Arzneimitteln zugrunde liegt. [1].

Positive Studien mit höchsten Standards für homöopathische Arzneimittel

Fakt ist, dass es eine ganze Reihe von positiven qualitativ hochwertigen und wissenschaftlich anerkannten Studien zur Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel gibt. In der medizinischen Fachsprache wird von RCTs (randomisierte kontrollierte Studien) gesprochen. Zudem existieren systematische Übersichtsarbeiten und Meta-Analysen zu homöopathischen Arzneimitteln. Wissenschaftliche Studien befassten sich zum Beispiel mit der positiven Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln bei Durchfall von Kindern, bei Entzündungen, Heuschnupfen, Grippe und Schwindel und belegen die Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Standards.

Bild: © peshkov / Fotolia

[1] Steven J. Cartwright: Degree of Response to Homeopathic Potencies Correlates with Dipole Moment Size in Molecular Detectors: Implications for Understanding the Fundamental Nature of Serially Diluted and Succussed Solutions. Homeopathy 2018;107:19

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt ?

Copyright 2022 © All rights Reserved. Design by PrimSEO