Wir stellen uns vor

Über uns

Wir stellen uns vor - Homimed

Inhaltsverzeichnis

Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Dr. med. Fred-Holger Ludwig ist seit über 40 Jahren in einer onkologischen Schwerpunktpraxis in Bad Bergzabern niedergelassen. Dr. Ludwig gründete in dieser Zeit die Frauenselbsthilfe nach Krebs in Rheinland-Pfalz.

Der Facharzt behandelt unter anderem onkologische Patienten zweigleisig in konservativ medizinischer und biologisch additiver Form bzw. homöopathisch. Beide Arme dieser Therapie basieren nach Auffassung von Dr. med. Fred-Holger Ludwig auf einer konventionellen Grundlage und bewirken, dass die angebotene Therapie für den Patienten nur wenige Nebenwirkungen aufzeigt

Zudem engagierte sich Dr. med. Fred-Holger Ludwig als Kreisbereitschaftsarzt und als Impfarzt im Rahmen der Pandemiebekämpfung. Während seines langjährigen ärztlichen Wirkens verbrachte Ludwig in den 70er Jahren auch einige Zeit in Battor (Ghana) und arbeitete dort im Hospital der Speyerer Dominikanerinnen. 1981 folgte ein mehrwöchiger Einsatz über die Albert-Schweitzer-Gesellschaft in einem Hospital in Gabun zum Aufbau einer patientenorientierten Geburtshilfe. Die Aufklärung über die Integrative Medizin, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum und der besondere Blick auf ältere und einsame Menschen, außerdem die gute ärztliche Begleitung von Frauen im Rahmen der Geburtshilfe sind ihm auch im (Un-)Ruhestand ein großes Anliegen. Für sein Engagement hat ihn Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) 2020 mit der Ernennung zum Sanitätsrat gedankt.

Wer ist Dr. med. Fred-Holger Ludwig?

Dr. med. Fred-Holger Ludwig erhielt seine ärztliche Approbation 1975 im Saarland. 1979 schloss er seine Facharztausbildung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ab und legte einen Schwerpunkt auf das Thema gynäkologische Onkologie. Seit August 2023 ist Dr. Fred-Holger Ludwig außerdem Bundesvorsitzender der Senioren-Union (SU) der CDU Deutschlands.

Über Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Die Gründung der Frauenselbsthilfe nach Krebs in Rheinland-Pfalz geht auf seine Initiative zurück. Als einer der ersten Ärzte erarbeitet Ludwig den onkologischen Nachsorgepass. Lange engagierte er sich im onkologischen Arbeitskreis. Zugleich war er als Referent und Experte zum Thema „Brustkrebsvorsorge“ im Einsatz, um Frauen für die Bedeutung der Vorsorge zu sensibilisieren.

Zudem engagierte sich Dr. med. Fred-Holger Ludwig als Kreisbereitschaftsarzt und als Impfarzt im Rahmen der Pandemiebekämpfung. Während seines langjährigen ärztlichen Wirkens verbrachte Ludwig in den 70er Jahren auch einige Zeit in Battor (Ghana) und arbeitete dort im Hospital der Speyerer Dominikanerinnen. 1981 folgte ein mehrwöchiger Einsatz über die Albert-Schweitzer-Gesellschaft in einem Hospital in Gabun zum Aufbau einer patientenorientierten Geburtshilfe. Die Aufklärung über die Integrative Medizin, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum und der besondere Blick auf ältere und einsame Menschen, außerdem die gute ärztliche Begleitung von Frauen im Rahmen der Geburtshilfe sind ihm auch im (Un-)Ruhestand ein großes Anliegen. Für sein Engagement hat ihn Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) 2020 mit der Ernennung zum Sanitätsrat gedankt.

Homimed ist eine Informations- und Serviceplattform, die sich als Sprachrohr für die Homöopathie versteht.

Wissenswertes

Homimed