Lauterbach riskiert mit Homöopathie Kritik Glaubwürdigkeit

Lauterbach riskiert mit Homöopathie Kritik Glaubwürdigkeit

wutzkoh-stock.adobe.com

Seltsamer Tweet des Gesundheitsministers zum Tod Tina Turners und seine angeblichen Hintergründe

Wer Blutdrucksenker nehmen muss, weiß, dass sie fatale Nebenwirkungen haben können. Es ist also mehr als verständlich, dass Patienten wie Tina Turner, die eine lange Zeit ihres Lebens auf diese Präparate angewiesen war, nach Alternativen suchen. „Ihr deshalb jedoch zu unterstellen, die Homöopathie habe bei der 83-jährigen Frau, die ausweislich ihrer Familie eines natürlichen Todes, also an ihrem Alter verstorben ist, eine Rolle gespielt, ist nicht nur weit hergeholt, sondern schlichtweg falsch“, kommentiert Dr. med. Fred-Holger Ludwig vom Portal homimed.de jüngste Twitter-Aktivitäten des deutschen Gesundheitsministers Karl Lauterbach (SPD).

Lauterbach teilt offenbar ungeprüft Artikel einer Lobbyorganisation

Zum Hintergrund: Lauterbach hatte den Artikel auf der Internetseite „Showyourkidneyslove“, die noch nicht einmal (Stand Juni 2023) über ein Impressum verfügt, jedoch auf das Europäische Nierenforum, also eine Lobbyorganisation verweist, in seinem Twitter-Account einen Kommentar geteilt. Der Inhalt: Tina Turner habe gedacht, sie könne Bluthochdruck mit Homöopathie behandeln. Sie habe den Fehler bereut und danach gewarnt. Dieser Tweet einen Tag nach dem Tod der Künstlerin erweckte den Anschein, die Homöopathie habe irgendetwas mit ihrem Ableben zu tun, wie viele Kommentare kritisierten. „Faktisch ist Tina Turner, die nach einer Nierentransplantation geheilt worden war, nicht an dieser Erkrankung gestorben. Der Gesundheitsminister hat also nicht nur eine fragwürdige Darstellung einer Lobbyorganisation ungeprüft geteilt. Er hat damit ein falsches Licht auf die tatsächlichen Zusammenhänge geworfen und die Debatte um die Homöopathie unnötig angeheizt“, kritisiert Dr. med. Fred-Holger Ludwig auf homimed.de.

Tina Turner ist nicht gestorben, weil sie Bluthochdruck zeitweise mit Homöopathie behandelt hat

Natürlich gebe es immer mal wieder aufsehenerregende Fälle von Patienten, die glauben, aufgrund mangelnder Information ernste Erkrankungen mit Homöopathie heilen zu können, stellt Dr. Ludwig heraus. Mangelnde Information ist auch das, was Tina Turner sich selbst laut der Darstellung auf „showyourkidneyslove“ mit Blick auf den Versuch vorwirft, ihren Bluthochdruck mit komplementären Methoden in den Griff zu kommen. Gestorben daran ist sie jedoch nicht. „Fakt ist doch, dass die Behandlung mit Blutdrucksenkern für viele Menschen eine Beeinträchtigung darstellt. In Deutschland gibt es 15 Prozent Fehldiagnosen und 20.000 Tote allein in Kliniken, mit hoher Dunkelziffer– und das trotz Milliardensummen für die Gesundheitsversorgung. Das sind die Themen, mit denen sich der Bundesminister beschäftigen sollte“, bemerkt Dr. Ludwig.

Picture of Dr. med. Fred-Holger Ludwig
Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Hier erfahren Sie mehr über mich

Facebook
Twitter

Teilen:

Mehr Beiträge:

Resonanz auf Deklaration zur Homöopathie Galyna-Andrushko-stock.adobe.com Stellungnahme von Prof. Peter F. Matthiessen zur Evidenz der Homöopathie stößt auf Medienecho Mit deutlichen Worten …

Antibiotikaresistenzen – was leistet die Homöopathie? sonja-birkelbach-stock.adobe.com Informationen zu Homöopathie als Teil einer Strategie gegen Antibiotikaresistenzen Kann die Homöopathie dabei helfen, Antibiotikaresistenzen …

Homöopathie in der Medizin wird nachgefragt tstock-stock.adobe.com Patienten machen die Wahl der Krankenkasse auch von Leistungen für Homöopathie abhängig Bieten Krankenkassen in …

Kontakt Forschung zur Homöopathie: Erste Professur für Naturheilkunde Universität Tübingen richtet neue Professur für Naturheilkunde und Integrative Medizin ein Mit der Einrichtung …

Homimed ist eine Informations- und Serviceplattform, die sich als Sprachrohr für die Homöopathie versteht.

Wissenswertes

Homimed