Arnica montana: Homöopathie bei Verletzungen

Arnica montana: Homöopathie bei Verletzungen

popovj2 -stock.adobe.com

Arnica Montana gilt als Hauptmittel bei stumpfen Verletzungen – was steckt dahinter?

In der Hausapotheke bzw. der Notfallapotheke vieler Eltern ist Arnica montana zu finden. Das Mittel kann vor allem bei stumpfen Verletzungen zum Einsatz kommen. Der deutsche Name von Arnica montana lautet Bergwohlverleih. Auch als Fallkraut oder Kraftrose wird Arnika bezeichnet. Die gelb-blühende, mehrjährige Pflanze wird etwa 30 bis 60 Zentimeter hoch. Sie zählt zu den Korbblütengewächsen und zeigt gelbe Strahlenblüten. Am besten gedeiht sie auf kalkarmen, sauren Böden in Bergregionen mit einer Höhe von 600 bis 2800 Metern. Schon im Mittelalter wurde Arnika als Heilpflanze angewendet, vorwiegend bei Muskelschmerzen oder Quetschungen.

Homöopathie: Arnica montana kann bei stumpfen Verletzungen zum Einsatz kommen

In der homöopathischen Praxis kommt Arnika montana vor allem als Erste-Hilfe-Mittel nach Verletzungen und seelischem Schock zum Einsatz. Es kann die Wundheilung und die Blutstillung fördern sowie schmerzstillend, wundheilend und entzündungshemmend wirken. Prophylaktisch kann Arnica montana vor Operationen, Entbindungen oder Zahnentfernungen Anwendung finden. Im Akutfall können höhere Potenzen, im weiteren Verlauf niedrigere zum Einsatz kommen. Auf eine Anwendung von Arnica montana weisen die Leitsymptome Zerschlagenheit und Hitze hin. Unter Zerschlagenheit verstehen homöopathisch gebildete Ärzte einen matten Körper und Schmerzen sowie einen Zustand, der dem nach körperlicher Anstrengung ähnelt. Gleichzeitig zeigen sich Hitzegefühle im Körper und auf dem Gesicht.

Vielfach bewährt bei blauen Flecken

Homöopathisch gebildete Kinderärzte empfehlen Arnica montan als Mittel der Wahl, wenn sich ein Kind plötzlich verletzt, blaue Flecken und Veilchen erscheinen. Auch bei Muskelkater, Prellung wie Verstauchung kann Arnica montana das homöopathische Mittel der Wahl sein. Vielfach beobachtet wurde die positive Wirkung von Arnica montana auf die Zurückbildung von blauen Flecken. Arnica montana ist in Form von Globuli, Salbe oder Tabletten erhältlich. Wichtig: Bei schweren Verletzungen und bei einer Verschlechterung des Zustands sollte in jedem Fall der ärztliche Notdienst oder der Kinder- bzw. Hausarzt hinzugezogen werden.
Dr. med. Fred-Holger Ludwig
Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Hier erfahren Sie mehr über mich

Facebook
Twitter

Teilen:

Mehr Beiträge:

Wahlpflichtfach Homöopathie: Plädoyer für Freiheit der Lehre thomasbethge-stock.adobe.com Ärztegesellschaft reagiert auf Streichung des Wahlpflichtfaches Homöopathie an der MUW Für die Ärztegesellschaft für …

Homöopathie: Bundesrat befürwortet Komplementärmedizin fotogestoeber-stock.adobe.com Patientenverband und Landesregierung von BaWü setzen sich für Wahltarife mit Homöopathie ein Kosten für Komplementärarzneimittel wie die …

Kontakt Forschung zur Homöopathie: Erste Professur für Naturheilkunde Universität Tübingen richtet neue Professur für Naturheilkunde und Integrative Medizin ein Mit der Einrichtung …

Kontakt Herausforderungen für die Forschung zur Homöopathie Forschungsinstitut Homöopathie: Prioritäten für die zukünftige Forschung über die Wirkungsweise homöopathischer Arzneimittel Um hochwertige, wissenschaftliche …

Homimed ist eine Informations- und Serviceplattform, die sich als Sprachrohr für die Homöopathie versteht.

Wissenswertes

Homimed