Wissenschaftlich belegte Wirksamkeit von Homöopathie

Wissenschaftlich belegte Wirksamkeit von Homöopathie

rawf8-stock.adobe.com

Lange unter Verschluss gehaltener Report wird auf Druck von Wissenschaftlern und Patienten veröffentlicht

Im Jahr 2012 ließ das staatliche australische Forschungsinstitut, das National Health and Medical Research Council (NHMRC), eine Untersuchung zur Wirksamkeit der Homöopathie erstellen. Dieser Report jedoch wurde bisher nicht veröffentlicht. Stattdessen wurde ein zweiter Report beauftragt, dessen Publikation im Jahr 2015 hohe Wellen schlug. Bis heute hat er eine Flut von negativen Medienberichten zur Homöopathie zur Folge.
Auf Druck eines Konsortiums aus Wissenschaftlern, Patienten- und Ärztevereinigungen wurde mithilfe eines Ombudsmannes das NHMRC jetzt dazu gebracht, die Ergebnisse der ersten Studie zu veröffentlichen. Beim ersten Bericht handelt es sich um eine Evidenzprüfung für das NHMRC durch Prof. Karen Grimmer von der University of South Australia (UniSA). Sie stellte fest, dass für fünf Erkrankungen, darunter Otitis media (Ohrenentzündungen), „ermutigende Beweise für die Wirksamkeit der Homöopathie vorliegen“, wie auch für Infektion der oberen Atemwege bei Erwachsenen und bei einigen Nebenwirkungen der Krebsbehandlung.

Report zur Homöopathie aus dem Jahr 2012 wurde unter Verschluss gehalten

Doch dieser Report wurde unter Verschluss gehalten. Stattdessen wurde eine neue Untersuchung beauftragt, die auch aufgrund der angewandten wissenschaftlichen Methoden in der Kritik steht. Darin war die Anzahl der Studien von 176 auf fünf reduziert worden. Im Nachhinein stellt die Direktorin des NHMRC Prof. Anne Kelso klar, „die Untersuchung der Homöopathie sei entgegen einiger Behauptungen nicht zu dem Schluss gekommen, dass die Homöopathie unwirksam ist.“
„Die jetzt vorgelegte Untersuchung aus dem Jahr 2012 macht deutlich: Wir brauchen dringend mehr Sachlichkeit in der Beurteilung der Studienlage zur Homöopathie und weitere qualitativ hochwertige Forschung“, stellt der integrativ-medizinisch praktizierende Gynäkologe Dr. med. Fred-Holger Ludwig heraus.

Zur Stellungnahme des Homeopathy Research Instituts zum Australian Report 2012

Dr. med. Fred-Holger Ludwig
Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Hier erfahren Sie mehr über mich

Facebook
Twitter

Teilen:

Mehr Beiträge:

Streichung der Homöopathie gestrichen! nikolaydonetsk-stock.adobe.com Referentenentwurf für Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsversorgung nimmt Abstand vom Ende der Kassenfinanzierung der Homöopathie Wie die …

Petition pro Homöopathie Kassenfinanzierung mitzeichnen maroke-stock.adobe.com Online-Petition setzt sich beim Bundestag für Erstattung von Homöopathie in GKV ein Mehr als 50.000 Unterschriften …

Homöopathie bei Harnwegsinfekten bei Querschnittsgelähmten maroke-stock.adobe.com Wie Homöopathie ganzheitlich im Sinne Integrativer Medizin bei Harnwegsinfekten eingesetzt werden kann Harnwegsinfekte sind eine sehr …

Gesundheitskosten mit Homöopathie senken yanadjan-stock.adobe.com Studie zeigt positive Kosteneffekte durch ergänzende Behandlung mit Homöopathie Infektionen der oberen Atemwege sind ein häufiger Grund …

Homimed ist eine Informations- und Serviceplattform, die sich als Sprachrohr für die Homöopathie versteht.

Wissenswertes

Homimed