Bellis perennis

Volksname: Gewöhnliches Gänseblümchen, Tausendschön

Familie: Asteraceae/Korbblütler

Herkunft: Europa, Teile Asiens

Weitere Vorkommen: weltweit in gemäßigten Zonen bis etwa 2.400 Meter Höhe

Botanik: krautige Pflanze, bis rund 15 Zentimeter Höhe, weiße bis rötliche Strahlenblüten mit gelbem Fruchtkörper, gedeiht bevorzugt auf lehmigen, nährstoffreichen Böden

Blütezeit: ausdauernd Frühjahr bis Herbst

Wesentliche Inhaltsstoffe: ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Saponine, Schleimstoffe

Gänseblümchen strecken ihre offenen Blüten gerne der Sonne entgegen. Werden sie gepflückt oder gemäht, treiben rasch neue nach – auf kurzem Rasen zum Schutz direkt am Boden. Das zeigt die Überlebensfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und Regenerationsfähigkeit des Gänseblümchens, auch als „Die Ausdauernde“ bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung: Arnika des Bauchraumes

Ein Hauptthema von Bellis perennis ist die Wundheilung, daher auch die Bezeichnung „Wundwurz“. Enthalten sind schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe. Naturheilkundliche Einsatzgebiete sind Wunden, Irritationen und stumpfe Verletzungen. Dies sind auch Leitbilder in der Homöopathie, wobei Bellis perennis ein besonderer Effekt auf den Bauchraum zugesprochen wird, hier besonders das Gewebe und die Organe. Das Mittel wird oft dann verabreicht, wenn Arnika an seine Grenzen stößt.

Herkunft: heimische Grünflächen

Das auf vielen heimischen Grünflächen anzutreffende Gewöhnliche Gänseblümchen ist bereits Kindern bekannt und wurde im schon späten Mittelalter als Wundheilmittel verwendet. Die Homöopathie nutzt das Prinzip der Regenerationsfähigkeit und Erneuerung.

In welchen Formen gibt es Bellis perennis?

Übliche Darreichungsformen sind Globuli und Tinkturen, in der Naturheilkunde auch Tees und Salben.

Dosierung und Einnahme von Bellis perennis

Bellis perennis ist in der Homöopathie dafür bekannt, einen raschen Impuls zu setzen. Die Dosierung ist individuell auf die Persönlichkeit und Problematik abzustimmen. Ein Arzt oder Heilpraktiker ist der richtige Ansprechpartner, insbesondere bei starken oder anhaltenden Beschwerden.

Wirkspektrum: Weichteile und Bauchraum

Der Schwerpunkt liegt bei Verletzungen des Bauchraumes und der Weichteile wie Blutungen, Stauchungen, Prellungen, Quetschungen und Hämatome. Bei stimmigem Leitbild sind weitere Einsatzgebiete

– chirurgische Eingriffe
– Muskelrisse und -verspannungen
– Neigung zu Blutergüssen
– Hautirritationen
– drückende Kopfschmerzen mit Schwindel
– Magen-Darm-Beschwerden.

Typische Krankheiten und Zustände

– ausgeprägtes Wundheitsgefühl
– drückende / zusammenziehende Schmerzen
– Gefühl von Zerschlagenheit
– Magen-Darm-Störungen nach kalten Speisen
– entzündliche Ekzeme, Nesselsucht
– Nasenbluten nach Trauma
– Gebärmutterrückbildung
– Spannungsschmerzen in der Schwangerschaft.

Verwendung in der Homöopathie

Zum Leitbild von Bellis perennis zählt Zerschlagenheit sowie eine Verschlechterung durch Kälte und Überanstrengung. Wärme und sanfter Druck wirken sich lindernd aus. Der typische Gänseblümchenmensch neigt zu verstärkten Kontrollambitionen, um nach außen den Schein zu wahren.

Dosierung und Einnahme bei Kindern

Obgleich ältere, körperlich arbeitende Menschen am ehesten auf B. perennis ansprechen, kann es nach Rücksprache mit dem Arzt/Heilpraktiker auch Kindern und Jugendlichen verabreicht werden, insbesondere bei Hautirritationen, stumpfen Verletzungen und unregelmäßiger Monatsblutung.

Dosierung und Einnahme bei Erwachsenen

Erwachsene können dem Leitbild entsprechend von der Regenerationsfähigkeit des Gänseblümchens profitieren. Die Mittelbestimmung und Dosierungsempfehlung sollte durch einen erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Homöopathen erfolgen.

Dosierung und Einnahme bei Tieren

Bei passender Gesamtsituation kann ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker Bellis perennis verordnen.

Fragen und Antworten zu Bellis perennis

Kann Bellis perennis bei inneren Verletzungen angewandt werden?

Sofern der Arzt oder Heilpraktiker eine entsprechende Diagnose stellt, kann B. perennis bei inneren Verletzungen homöopathische Impulse setzen.

Ist das Mittel für Schwangere geeignet?

Schwangere nehmen B. perennis nach ärztlicher Verordnung beispielsweise bei strapazierter Gebärmutter oder schmerzhaft gespannter Bauchdecke.

Ist Bellis perennis immer eine Alternative zu Arnika?

Oft unterstützt das Gänseblümchen, wenn Arnika an seine Grenzen stößt.

Picture of Dr. med. Fred-Holger Ludwig
Dr. med. Fred-Holger Ludwig

Redaktionelle Leitung und Qualitätssicherung

Teilen:

Mehr Wirkstoffe:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

K

L

N

P

R

S

T

Mehr Beiträge:

Kontakt Homöopathie funktioniert in der ärztlichen Praxis In vielen Arztpraxen gehört die Anwendung von Homöopathie längst zum Alltag Homöopathische Arzneimittel gehören längst zum …

Homöopathie: Patienten schätzen ärztliche Zuwendung alexander-raths-stock.adobe.com Die Empathie von Arzt zu Patient spielt in der Behandlung mit Homöopathie eine große Rolle Was …

Kontakt Weniger Gesundheitskosten durch Homöopathie Lassen sich die Gesundheitskosten durch die Anwendung der Homöopathie senken?   Die Kosten im Gesundheitswesen sind ein …

Homimed ist eine Informations- und Serviceplattform, die sich als Sprachrohr für die Homöopathie versteht.

Wissenswertes

Homimed